Berufliche Wiedereingliederung

Im April 2013 endete das von der Aktion Mensch e.V. geförderte  und vom Landesverband Aphasie Rheinland-Pfalz durchgeführte Projekt zur beruflichen Wiedereingliederung von Menschen mit Aphasie, bei dem das ARZ Köln-Bonn Kooperationspartner war.

Menschen mit Aphasie sind in ihrer Kommunikationsfähigkeit oft stark eingeschränkt. Soziale Isolation bestimmt bei diesen Menschen den Tag. Die für andere Behinderte selbstverständliche Inanspruchnahme von Hilfen wie Informationen und die Durchsetzung von Rechten bleiben dem Aphasiker wegen seiner Störung oft verwehrt. Nicht wenige dieser Menschen sind im erwerbsfähigen Alter und haben eine gute Berufsausbildung und -erfahrung.

Bestehende Strukturen zur Eingliederung von Behinderten scheitern an der Vermittlung dieser Bedarfsgruppe wegen der spezifischen Problematik bei Aphasie: die herkömmlichen Weiterbildungsverfahren sind für Aphasiker oft wegen ihrer Sprachstörung nicht geeignet. Die allgemeine Unkenntnis bezüglich dieser Störung führt zu einer falschen oder verzerrten Einschätzung der Kompetenzen der Aphasiker – sowohl auf Seiten der Integrationsdienste als auch bei potenziellen Arbeitgebern.

An dieser Stelle knüpft das Aphasiezentrum Rheindland-Pfalz an und vermittelt  zwischen Integrationsstellen, Betrieben und arbeitsuchenden Menschen mit Aphasie. Hierzu bedarf es intensiver Aufklärungsarbeit und die Schaffung konstruktiver Kooperationen. Hierbei werden die individuellen Voraussetzungen bezüglich Stundenumfang (z.B. bei schon berenteten Klienten), Fähigkeiten und Wohnortnähe besonders berücksichtigt.

Innerhalb der Projektlaufzeit von drei Jahren wurden 13 Teilnehmer erfolgreich in eine berufliche Tätigkeit oder in eine berufsbildende Maßnahme erfolgreich integriert. Bei einer Gesamtteilnehmerzahl von 18 entspricht das einer Vermittlungsrate von 72%.

Außerdem wurden Kooperationen mit Integrationsfachdiensten und Dienstleistern im Bereich der beruflichen Weiterbildung geschlossen.


Bei Fragen zur Teilhabe am Arbeitsleben wenden Sie sich gerne an uns. Wir vermitteln Ihnen einen Ansprechpartner.

Download Wiedereingliederung-Broschüre